Erntedank feiern am 22.9. mit Gottesdienst und veganem Brunch

“Es geht durch uns´re Hände – kommt aber her von Gott” – so heißt es in einem Erntedanklied. Was wir ernten, was uns ernährt, was uns nährt … dafür können wir einiges tun, aber wir haben es nicht in der Hand. Da ist eine größere Kraft am Werk.

Das feiern wir am kommenden Sonntag, dem 22. September: Im Gottesdienst für alle Generationen werden wir innehalten und bewusst die Schöpfung und Schöpfungskraft wahrnehmen. Der Gottesdienst wird gestaltet vom Pfingstchor und Kinderchor sowie von Charles Sebastian Böhm, Pädagoge und Initiator von “Kinder brauchen Matsch”, und Pfarrerin Lioba Diez.

Bitte bringt zum Schmücken des Altars Pflanzen und Früchte mit. Oder bringt für den Brunch nach dem Gottesdienst ewas veganes (pflanzliches) zum Essen mit! Was nicht für den Brunch bestimmt ist, werden wir an Laib und Seele in St. Markus weitergeben.

Warum vegan? Weil wir die Früchte des Feldes in den Mittelpunkt stellen wollen, die im Herbst geerntet werden. Und weil wir als Menschen Tiere nicht nur nutzen, sondern auch ausnutzen. An diesem Tag versuchen wir bewusst darauf zu verzichten, und anders zu essen und anders zu feiern.

Erntedank-Gottesdienst am 22. September – anschließend veganer Brunch!

Danken ist gar nicht so einfach. Kinder lernen echtes Danken erst durch eigene Erfahrungen…. Danken ist auch für Erwachsene nicht immer einfach. Im Gottesdienst für alle Generationen zu Erntedank wollen wir es tun: Innehalten. Und bewusst die Schöpfung wahrnehmen, und das, was wächst und gedeiht. Der Gottesdienst wird gestaltet von Charles Sebastian Böhm, Mitarbeiter im Sprengel Friedrichshain Nord, Pfarrerin Diez und Team.

Im Anschluss sind alle zum veganen Brunch eingeladen. Bitte bringt zum Schmücken des Altars und – oder zum Brunch – etwas veganes (pflanzliches) mit!
Warum vegan? Weil wir als Menschen Tiere oft ausnutzen und ausbeuten. An diesem Tag versuchen wir bewusst darauf zu verzichten, und anders zu essen und anders zu feiern.

Herbstliches Konzert am 15. September um 16 Uhr

Pfingstchor, Enodamus Kammerchor (Leitung: Pam Hulme) und Byrdland (Leitung: Fabian Schellhaas) singen Musik von J. S. Bach, Benjamin Britten, Leonard Bernstein und vielen mehr!  

Ein Chorfest im Herbst ist inzwischen in der Pfingstkirche Tradition geworden. Jedes Jahr lädt der Pfingstchor andere Chöre in den  Friedrichshain ein, Gäste kommen aus Nah und Fern um Chormusik und Chorleben zu feiern. Dieses Jahr hoffen wir, da es früher als sonst stattfinden wird, dass wir sowohl den Spätsommer verabschieden als auch in den Herbst herein feiern können. Das heisst natürlich nicht nur schöne Musik hören, sondern auch das Beisammensein nach dem Konzert bei spätsommerlichem Wetter. 

Eintritt: €5,00 / €3,00 (Ermäßigt) mit Bierempfang danach

A Festival of Nine Lessons and Carols

Das „Festival of Nine Lessons and Carols“, (Feier der Neun Lesungen und Lieder) ist ein traditioneller Gottesdienst, der jedes Jahr in der Adventszeit von Gemeinden vorwiegend in Großbritannien gefeiert wird. Der Name ist vom Ablauf der Feier abgeleitet: Neun Bibelstellen (lessons) und neun Weihnachts- und Kirchenlieder (carols) werden abwechselnd vorgetragen oder gemeinsam gesungen.

Bereits zum zweiten Mal gibt es das „Festival“ auch bei uns: Am 9. Dezember von 16.00 bis 17.00 Uhr.

Der Gottesdienst wird von Pfarrerin Lioba Diez geleitet. Es singen sowohl der Pfingstchor unter der Leitung von Pam Hulme als auch der Belcanto Chor, der auch in der Pfingstkirche zu Hause ist.

Im Winter feiert die Pfingstgemeinde wegen der unbeheizbaren Pfingstkirche normalerweise Gottesdienst im Gemeindesaal. Wegen der besonderen Stimmung feiern wir „Nine Lessons and Carols“ aber in der Kirche. Es gibt heißen Tee vor dem Gottesdienst und Glühwein danach. Trotzdem empfehlen wir, dass jede*r sich warm anzieht und vielleicht auch eine Decke mitbringt.

Sommermusikreihe in Pfingst 6. Juni bis 4. Juli

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus! Auch in diesem Sommer wird es in der Pfingstkirche wieder einen Musiksommer geben. Mit der Organisation liegen wir in den letzten Zügen und Feinabstimmungen, wollen aber hier schon mal eine Übersicht geben:

Die Konzerte finden immer mittwochs von 18.30 bis 19.15 Uhr in der Kirche statt. Der Eintritt ist frei – über Spenden freuen wir uns.

6. Juni: Konzert no. 1 – Stimmen
Solisten: Brieann Pasko, Elizabeth King, Pfingstchor unter Leitung von Pam Hulme

13.Juni: Konzert no. 2 – Von Klassik bis Jazz
Pfingstband unter Leitung von Stefan Graser

20.Juni: Konzert no. 3 – Pfeifen
Orgel / Elektronik – Pam Hulme    Blockflöte – Juliane Kühne

27.Juni: Konzert no. 4 – Die Jüngeren
Kinder aus dem Kiez singen und musizieren!

4. Juli:  Konzert no. 5 – „Großes Finale“
Abschlusskonzert mit allen Mitwirkenden des Musiksommers,
anschließend Sommerfest auf dem Hof

~~~~~~

Weitere Konzerte im Sommer in der Pfingstkirche

17. Juni, 15.00: Musik der Natur
Pfingstchor Sommerkonzert mit Enodamus Kammerchor zu Gast

30. Juni – 1. Juli: Metamorphosis: Urban-Organ Festival
Eine Entdeckungsfahrt durch die Welt der Elektronik, Stimmen & Orgel mit Konzerte und Workshops über Beat-Boxing und Looping mit Orgel/Stimme

Andacht mit Orgel & Elektronik am 12. November – danach Gemeindeversammlung

Der Gottesdienst am Sonntag, den 12. November steht ganz im Zeichen des Klassikers der Reformationslieder “Ein feste Burg ist unser Gott”. Wir singen das Lied und ringen um eine zeitgenössische Interpretation der Gedanken Luthers. Pam Hulme wird das Lied musikalisch mit Orgel & Elektronik in unsere Zeit übertragen. Wegen des Klangerlebnisses mit der Orgel findet das Ganze in der unbeheizbaren Kirche statt, allerdings als Andacht – deutlich kürzer als unsere Gottesdienste sonst. Zieht euch warm an ; ) Nach dem Ausklang der Andacht und gibt es heiße Getränke beim Kirchencafé im Gemeinderaum und es findet die Gemeindeversammlung statt.

Gemeindeversammlung

Einmal im Jahr lädt der Gemeindekirchenrat – die gewählte Leitung der Gemeinde – zur Gemeindeversammlung ein. Sie findet dieses Jahr am Sonntag, den 12. November, nach dem Kirchencafé gegen 11 Uhr im Gemeinderaum und endet gegen 12 Uhr. Neben Berichten aus der Arbeit des Gemeindekirchenrats gibt es Raum für Rückfragen und Gespräch.

Martin Luther´s Entdeckung für Leute von heute – Sonntag, der 18.06.2017

Im Gottesdienst für Groß und Klein wird es am 18. Juni um Martins Luthers Entdeckung gehen. Was war damals so revolutionär, dass es die Reformation auslöste und was bedeutet diese Erkenntnis heute? Schüler_innen der Evangelischen Schule Berlin-Friedrichshain werden den Gottesdienst gemeinsam mit Pfarrerin Lioba Diez und der Lehrerin Frau Neumann gestalten: Sie werden ein Stück aufführen, das vom Protest Luthers gegen den Ablasshandel handelt. Und die Schüler_innen werden aus ihrer Sicht erzählen, wo der Glaube an die unbedingte, nicht erwerbbare Liebe (Gottes) heute zum Protest auffordert. Gemeinsam mit dem Kinderchor und dem Pfingstchor werden wir singen. Im Gottesdienst feiern wir auch Taufe – auch das ein Zeichen für die unbedingte Liebe Gottes.

Karfreitag und Ostersonntag in Pfingst…

Den Karfreitag begehen wir in einem Gottesdienst um 10 Uhr im Saal hinter der Kirche. Danach spielt Pam Hulme um 11 Uhr in der Kirche Musikalische Meditation mit Werken von J.S. Bach und Improvisationen für Orgel und Elektronik.

Am Ostersonntag feiern wir die Auferstehung im Gottesdienst mit viel Musik und Raum fürs Nachdenken und Nachspüren … Die Kinder sind zum Kindergottesdienst eingeladen. Gemeinsam feiern wir Abendmahl. Nach dem Gottesdienst sind alle einladen zu unserem, mittlerweile schon traditionellen Osterbrunch. Wer etwas kulinarisches beisteuern kann, wende sich bitte an Frank Krause, info@pfingstkirche-berlin.de

die nächsten Tage auf dem Weg zu Ostern….

Was bedeutet es, geistlich zu leben, zu üben und zu wachsen? Mit Fragen wie diesen haben sich zwanzig Menschen aus der Gemeinde in den vergangenen Wochen der Passionszeit beschäftigt und einmal in der Woche zum Austausch getroffen.

Am Palmsonntag, den 7.4., feiern wir den Abschluss des Übungsweges “geistlich leben” im Gottesdienst. Teilnehmende werden von ihren Erfahrungen erzählen, gemeinsam werden wir singen und beten, über unseren eigenen geistlichen Weg nachdenken und Abendmahl feiern. Auch der Pfingstchor wird singen.

In den kommenden Tagen gehen wir auf Ostern zu – durch die Karwoche: Den Karfreitag begehen wir in einem Gottesdienst um 10 Uhr im Saal hinter der Kirche. Danach spielt Pam Hulme um 11 Uhr in der Kirche Musikalische Meditation mit Werken von J.S. Bach und Improvisationen für Orgel und Elektronik.

Am Ostersonntag feiern wir die Auferstehung im Gottesdienst mit viel Musik und Raum fürs Nachdenken und Nachspüren … Die Kinder sind zum Kindergottesdienst eingeladen. Gemeinsam feiern wir Abendmahl. Nach dem Gottesdienst sind alle einladen zu unserem, mittlerweile schon traditionellen Osterbrunch. Wer etwas kulinarisches beisteuern kann, wende sich bitte an Frank Krause, info@pfingstkirche-berlin.de

Erster Advent in Pfingst: Gottesdienst, Bruch und GKR-Wahl

Am Ersten Advent, ist viel los in Pfingst. Wir feiern um 10 Uhr Adventsgottesdienst mit Groß und Klein. Danach gibt´s den traditionellen Adventsbrunch im Gemeinderaum. Für eine Grundausstattung ist gesorgt. Wir freuen uns aber natürlich gerne über weiteres z.B. Salate, Plätzchen, Obst … Das Buffet koordiniert Frank Krause (info@pfingstkirche-berlin.de). Nach dem gemeinsamen Schmausen ist Gelegenheit Adventslieder zu singen oder gemeinsam zu musizieren. Bringt gern Eure Instrumente mit!

Am kommenden Sonntag, dem 27. November, findet auch die Wahl zum Leitungsgremium der Gemeinde, zum Gemeindekirchenrat, statt. Gewählt werden kann zwischen 9-16 Uhr im Gemeindebüro. Während des Gottesdienstes zwischen 10-11 Uhr ruht die Wahl. Zur Wahl stehen Florian Feix, Torsten Klee, Fabian Schellhaas, Patricia Steinborn, Werner Stenzel. Es können zwei Kandidierende gewählt werden. Mirjam Roller und Christian Preuß bleiben als Mitglieder für die kommende Legislaturperiode als GKR Mitglieder erhalten.