Pfingstkirche jetzt im Altas religiöser Orte

Die Pfingstkirche ist jetzt im ‚Atlas religiöser Lernorte‘ verzeichnet. Das Internetportal stellt religiöse Orte in Berlin vor. Es ist vom Amt für kirchliche Dienste der EKBO angelegt und ist für alle Interessierten frei zugänglich. Ausgelegt ist der Atlas religiöser Orte insbesondere für den Gebrauch in Schule und Konfirmandenunterricht.
Die Pfingstkirche findet sich unter: http://www.atlas-religioeser-lernorte.de/lernort/pfingstkirche-ev

 

 

This is a post with post format of type Link

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus.

This is a standard post format with preview Picture

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Weiterlesen

Gottesdienste sonntags immer erst um 10 Uhr

Aufgrund zahlreicher Rückmeldungen haben wir unsere Gottesdienstzeit am Sonntagmorgen verändert: Statt um 9.30 beginnt der Gottesdienst nun immer um 10 Uhr.

Der nächste Sonntag-Morgen-Gottesdienst wird am 8 Januar um 10 Uhr mit Pfarrer i.R. Bergerhoff im Gemeindesaal stattfinden.

Ausser der Reihe findet an Silvester um 17 Uhr ein Gottesdienst zum Jahresende mit Lektor Knöppel im Gemeindesaal statt.

Herzliche Einladung!

Krippenspiel um 15 Uhr doch in der Kirche! Bitte warm anziehen!

Aufgrund zahlreicher Ankündigungen, den Gottesdienst mit Krippenspiel an Heiligabend um 15 Uhr zu besuchen, haben wir uns kurzfristig dafür entschieden, in der Kirche statt im Saal zu feiern.

Das bedeutet mehr Platz, bessere Akustik, aber auch etwas niedrigere Temperaturen. Bitte ziehen Sie sich warm an. Wenn Sie mögen, bringen Sie eine warme Decke mit. (Diese können Sie auch dalassen, als Spende für andere Besucher).

Weitere Gottesdienste zu Weihnachten in der Pfingstkirche:

Heiligabend um 17 Uhr Christvesper mit Predigt – auch in der Kirche

2. Weihnachtstag um 9.30 Sing-Gottesdienst für Klein und Groß im geheizten Saal

 

 

Tod und Geburt – Was würde Jesus dazu sagen?

„´Ausgang und Eingang, Anfang und Ende liegen bei dir Gott, füll du uns die Hände` so singt ihr es manchmal im Gottesdienst. Wie weise. Wenn es dunkler wird am Jahresende gedenkt ihr der Toten: Es ist gut, wenn ihr euch dafür Zeit nehmt. Auch gemeinsam, das kann trösten.

Wenn ihr an die Toten denkt, dann denkt ihr ja auch an euch. An euer Leben. Dass es endlich ist. Es klingt vielleicht paradox, aber: Über die eigene Sterblichkeit nachzudenken, macht lebenstüchtig.

In den Psalmen (90,12) heißt es: „So lehre uns unsere Tage zählen, damit wir ein weises Herz gewinnen.“ Der Blick auf das Ende setzt vieles erst in die richtige Perspektive, hilft unterscheiden zwischen dem wesentlichen und dem unwichtigen.

Auch der Blick auf den Anfang des Lebens, auf Schwangerschaft und Geburt, hat so eine klärende Wirkung: Trotz Sorge und Fürsorge bleibt vieles unverfügbar. Das Leben ist ein Wunder.

Bald feiert ihr wieder meine Geburt. Mit allen möglichen Dingen: Weihnachtstee, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsbraten – und noch viel mehr. Da weiss ich manchmal nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

Natürlich sollt ihr euch am Leben freuen! Genießen. Auch ich habe das getan und wurde dafür ´Fresser und Weinsäufer` genannt. Aber passt auf, dass ihr dabei das wesentliche nicht verpasst: Das Leben ist Geschenk.Es ist ein Wunder.“

Adventsfest an der Evangelischen Schule Friedrichshain

Am Freitag, den 16. Dezember, feiert die Evangelische Schule Friedrichshain, hinter der Pfingstkirche gelegen, ihr Adventsfest!

Nachbarn und Interessierte sind herzlich eingeladen!

Das Fest beginnt um 15 Uhr mit einem Kindergottesdienst. Darin werden die SchülerInnen der 1.Klasse das Stück „Der lange Weg nach Bethlehem“ aufführen.

Danach gibt es adventliche Köstlichkeiten, Überraschungen, Kinderschminken, eine Tombola und Stockbrotbacken am Lagerfeuer. Das Fest endet um 18 Uhr.

Gottesdienst für Klein und Groß: Erster Advent 14 Uhr!

In der Pfingstgemeinde wird der erste Advent mit einem besonderen Gottesdienst gefeiert. Er beginnt um 14 Uhr und ist vorbereitet für Kleine und Große, für Kinder und Erwachsene. Es geht dabei um´s Warten, Erwartung, Vorfreude…

Nach dem Gottesdienst laden wir ein zu Kaffeetrinken und Adventslieder-singen. Vielleicht haben Sie ein Instrument, vielleicht haben Sie es auch schon lange nicht mehr gespielt. Bringen Sie es mit! Lassen Sie uns gemeinsam musizieren und singen!

Heiligabend mit Krippenspiel

Am Heiligen Abend wird es um 15 Uhr einen Gottesdienst mit Krippenspiel geben. Ich freue mich sehr, dass die JugendTheaterGruppe, heute zugesagt hat. Die Gruppe trifft sich zu Proben regelmäßig in der Pfingstkirche.

Damit wird es am Heiligen Abend ein Angebot für Kinder, Eltern und Großeltern und freilich auch für alle anderen geben. Im beheizten Saal hinter der Kirche. Schon heute mal: Dank für die Zusage.

Lioba Diez

Stille Zeit – donnerstags mittags

Mitten am Tag mal inne halten. Die Arbeit und Erledigungen unter-brechen. Ruhig werden, still werden. Da sein.

Dazu gibt es jetzt einmal in der Woche ein Angebot in der Pfingstkirche. Immer donnerstags um 13 Uhr für eine Viertel Stunde.

Ankommen und Ruhig werden.

Stille.

Gebet.

– Und danach wieder Aufbruch in den Alltag. In unser kostbares Leben.