Gemeinsamer Zoom-Gottesdienst am 11. April

Am 11. April 2021 laden wir – die Gemeinden Pfingst und Boxhagen-Stralau – erneut zu einem gemeinsamen Gottesdienst über die Videoplattform Zoom ein. Start ist um 10.30 Uhr!


Anmelden können Sie sich/könnt Ihr Euch über unsere Pfarrerin Marlén Reinke (reinke@pfingstkirche-berlin.de) oder über die Homepage von Boxhagen-Stralau (www.boxhagen-stralau.de). Dort bitte den Gottesdienst-Termin anklicken, der Link wird dann sofort zugeschickt.


Wir freuen uns auf Euch!
Pfarrerin Marlén Reinke und Musikerin Palm Hulme

Musikalischer Ostergruß: Christ ist erstanden

Osterlied „Christ ist erstanden“ mit Sopran Brieann Pasko.

Beitrag bei unserem heutigen Oster-Zoom-Gottesdienst für Große und Kleine von Pfingst und Boxhagen-Stralau. Vielen Dank an alle Mitwirkenden.

Karfreitag-Podcast „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“

Podcast zur Sterbestunde am Karfreitag 2021, aus der Ev. Kirchengemeinde Pfingst, Berlin. Texten von Pfn. Marlén Reinke, plus Auszügen aus der Chorkantate „Aus tiefer Not schrei ich zu dir“ von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Pfingstchor Berlin (digitales Projekt)
Leitung / Produktion: Pam Hulme.
Text und Stimme: Pfarrerin Marlén Reinke

OSTERN IM KIEZ

GRÜNDONNERSTAG, 1. APRIL 2021 

18:00 Andreas-Haus (mit Abendmahl) Pfarrer Matthias Lohenner, Musik: Jinsil Koo 

19:00 im Livestream mit Tischabendmahl**, Pfarrer Malte Stets, Vikarin Katharina Scherer 

KARFREITAG, 2. APRIL 2021 

10:00 Lazarus-Haus, Gottesdienst, Vikar Christopher Schuller, Chor (Solist*innen)

10:30 Livestream**, Pfarrer Malte Stets 

15:00 Lazarus-Haus, musikalische Andacht, Pfarrer Matthias Lohenner, Kantor Justus Eppelmann

Karfreitags Podcast* mit Pfingstchor – Digital (Orgel & Elektromusik), Pfarrerin Marlén Reinke, Kantorin Pam Hulme 

15:00 Andacht im Videostream**, zur Sterbestunde, Pfarrer Malte Stets, Kantorin Pam Hulme 

OSTERSONNTAG, 4. APRIL 2021 

6:00 Digitale Osternacht, im Videostream**, Pfarrer Malte Stets, Vikarin Katharina Scherer, Musik: Anke Hammer

9:30 Andreas-Haus, Pfarrer Matthias Lohenner, Gemeindepädagogin Katti Geighardt, Musik: Jinsil Koo

10:30 Zoom-Gottesdienst für Große und Kleine, Pfarrerin Marlén Reinke, anschließend kleines Kinderprogramm draußen

11:00 Lazarus-Haus, Pfarrer Matthias Lohenner, Gemeindepädagogin Katti Geighardt, Musik: Jinsil Koo

An der Pfingstkirche und an der Offenbarungskirche Ostertüten zum Mitnehmen für Groß und Klein. 

OSTERMONTAG, 5. APRIL 2021 

10:30 Auferstehungskirche, Pfarrer Konrad Jahr-Weidauer, Kantor Justus Eppelmann, Tenor Ferdinand Keller

* www.pfingstkirche-berlin.de **www.boxhagen-stralau.de/live

Oster-Zoom-Gottesdienst für Große und Kleine

Unser Oster-Zoom-Gottesdienst für Große und Kleine beginnt um 10.30 Uhr! Um 10.00 Uhr könnt Ihr ankommen – gern mit Kaffee oder was Ihr gerne mögt! Um 10.30 Uhr beginnen wir dann gemeinsam mit dem Gottesdienst! Den Link zum Gottesdienst bekommt Ihr entweder über Pfarrerin Marlén Reinke (einfach eine Mail schreiben) oder über die Homepage von Boxhagen-Stralau.

Ostern zum Mitnehmen

Beim Osterspaziergang am Sonntagvormittag können Große und Kleine sich eine Ostertüte an unserer Pfingstkirche abholen. Darin sind kleine schöne Dinge, die sowohl Erwachsene als auch Kinder erfreuen! Lasst Euch überraschen und eine Freude machen!


Frohe Ostern wünscht Eure evangelische Kirchengemeinde Pfingst!

Musikalisches Abendgebet am 24. März 2021

Musikalisches Abendgebet am 24. März 2021 aus der Pfingstkirche mit Glocken, Kerze, Gebet & musikalische Interpretationen um das Lied ‚Christus, der uns selig macht‘ (EG77), erst als Improvisation und im Anschluss in einer Bearbeitung von Marcel Dupré.
Gebet: Pfrn. Marlén Reinke, Orgel: Pam Hulme

Palmsonntag in Pfingst am 28. März

Wir laden ganz herzlich ein zum Gottesdienst an Palmsonntag, den 28. März um 10 Uhr in unserer Pfingstkirche!

Mit Pfarrer i. R. Volker Steinhoff, Musik: Regionalkantor Justus Eppelmann.

All unsere Gottesdienste finden unter Beachtung der aktuellen Hygienemaßnahmen statt.

Präsenz- und Online-Gottesdienst am 21. März

Wir laden ganz herzlich ein zum Präsenz – und Online-Gottesdienst mit Prädikant Stefan Schneck und Fabian Schellhaas am 21. März um 10 Uhr.

Ihr könnt an ihm also sowohl in der Kirche als auch über Zoom über folgenden Link teilnehmen: https://tinyurl.com/6ndwck9k

Der Gottesdienst wird aufgezeichnet. Wer ihn verpasst hat, kann ihn den gesamten Sonntag hier bei uns an- und nachschauen.

All unsere Gottesdienste finden unter Beachtung der aktuellen Hygienemaßnahmen statt.

Coronaschutz in Pfingst

Schutz- und Hygienekonzept der Evangelischen Kirchengemeinde Pfingst

nach der SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 20. Januar 2021

Für Gottesdienste und die stille Einkehr in unserer Pfingstkirche sind folgende Schutzmaßnahmen einzuhalten:

Aufgrund der Raumgröße dürfen höchstens 60 Personen an den Gottesdiensten teilnehmen und höchstens 30 Personen gleichzeitig zur Einkehr aufhalten.

Ausgenommen von der Zählung sind Mitwirkende (Pfarrer*innen, musikalische Leitung, Hilfsdienste).

Alle Besucherinnen und Besucher der Pfingstkirche haben darauf zu achten, ständig einen Abstand von 1,5 Metern (Mindestabstand) zueinander einzuhalten, ausgenommen sind Personen, die in einem Haushalt leben.

Alle Besucher*innen der Pfingstkirche tragen während des gesamten Aufenthaltes in der Pfingstkirche eine medizinische Mund- und Nasenbedeckung, mit Ausnahme des kultischen Personals.

Ebenso ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr, Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können oder bei denen durch andere Vorrichtungen die Verringerung der Ausbreitung übertragungsfähiger Tröpfchenpartikel bewirkt wird, sowie Gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen.

Bei jedem Gottesdienst ist ein Kirchdienst oder eine verantwortliche Person anwesend, die darauf achtet, dass die Schutzmaßnahmen wie Mindestabstands und Tragen einer medizinischen Maske eingehalten werden. Ggf. weisen die Verantwortlichen die Besucherinnen und Besucher auf die Schutzmaßnahmen hin und fordern dazu auf, sie einzuhalten.

Für die Besucher*innen wird eine Anwesenheitsliste geführt, die Vor- und Familiennamen, vollständige Anschrift oder E-Mail-Adresse und Telefonnummer sowie die Anwesenheitszeit festhält. Die gesammelten Daten werden 4 Wochen (im Gemeindebüro) aufbewahrt und danach vernichtet.

Personen mit akuten Krankheitssymptomen werden zum Schutz der anderen gebeten, sich von den Veranstaltungen fernzuhalten. Dies gilt ebenso für Besucher*innen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem an COVID-19 Erkrankten hatten.

Zu Gottesdiensten und Veranstaltungen steht am Eingang die Möglichkeit der Händedesinfektion bereit, deren Nutzung empfohlen wird.

Einen einfachen medizinischen Mund- und Nasenschutz stellt die Gemeinde bei Bedarf ebenso zur Verfügung.

Gemeinsamer Gesang in der Kirche muss derzeit leider entfallen. Auf Chorgesang wird ebenso verzichtet.

Liturgischer Gesang ist durch die/den jeweiligen Kirchenmusiker*in als Sologesang möglich. Gemeindegesang kann durch Sänger*innen (bis zu 3 Personen gleichzeitig) ersetzt werden. Jedoch nur oben von der Empore mit einem Mindestabstand von 3m. Instrumentalist*innen halten einen Abstand von 2m, Bläser 3m ein.

Gottesdienste dürfen die Dauer von 45 Minuten nicht überschreiten.

Die Kollekte wird nur am Ausgang gesammelt, nicht in den Bankreihen.

Der Kirchenraum und die Gemeinderäume sind vor und nach jedem Gottesdienst gut durchzulüften, mindestens 30 Minuten.

Nach jeder Nutzung der Innenräume sind die Türklinken, Handläufe, Handgriffe, Arbeitsflächen etc. zu desinfizieren. In der Toilette steht eine Sprühflasche mit Desinfektionsmittel bereit.

Jede*r wird gebeten, nach der Nutzung der Toilette die Toilettenbrille, die Armaturen des Waschbeckens und den ggf. benutzen Lichtschalter zu desinfizieren.

Mit der Teilnahme an Veranstaltungen in der Pfingstkirche verpflichten sich alle Teilnehmenden, selbstständig die genannten Bestimmungen zur Hygiene und Sicherheit einzuhalten.

Berlin, den 27. Januar 2021 Der Gemeindekirchenrat