Singprojekt für Kinder von 7-10 Jahren im März mit Pam Hulme

Im März findet ein Singprojekt für Kinder von 7-10 mit Pam Hulme statt; immer freitags von 16.30-17.15 Uhr im Gemeinderaum. Die Aufführung ist am Palmsonntag, dem 24. März, im Gottesdienst. Anmeldungen ab sofort möglich bei: Pam Hulme, chorleitung@pfingstkirche-berlin.de

 

5 Jahre Zusammenarbeit mit der Evangelisch-methodistischen Holzkirche

Wir feiern in diesem Jahr ein ökumenisches Jubiläum in Pfingst: Vor fünf Jahren haben wir begonnen, gemeinsam mit der Evangelisch-methodistischen Gemeinde um die Ecke ein- bis zweimal im Jahr Gottesdienste zusammen zu feiern und uns auszutauschen. Vielen ist die Gemeinde als „Holzkirche“ in der Richard-Sorge-Straße bekannt.

Anlass der Zusammenarbeit war damals das 25-jährige Jubiläum der Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft zwischen den evangelischen Landeskirchen und der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland. Das ist nach evangelischem Verständnis die weitestgehende Form von Gemeinschaft und Verständigung unter beteiligten Kirchen, ohne dabei die organisatorischen oder strukturellen Besonderheiten und Eigenständigkeiten aufzugeben. Innerhalb der beteiligten Kirchen und nach außen ist diese Form der Gemeinschaft von Kirchen und ihren Gliedern ein Zeichen von Versöhnung und Einigung.

Die großen ökumenischen Entwicklungen feiern und leben wir auch im Friedrichshain:
In den vergangenen fünf Jahren haben wir viele Gottesdienste zusammen gefeiert, Familien im Kirchenasyl gemeinsam durch Geldspenden und im Gebet unterstützt, einander zu christlichen Angeboten für Kinder eingeladen und uns einfach als Schwestern und Brüder im Glauben ausgetauscht.

Am Sonntag, dem 18. Februar, wird es den nächsten gemeinsamen Abendmahlsgottesdienst geben, diesmal um 10 Uhr in Pfingst. Den Gottesdienst gestalten Pfarrerin Lioba Diez und der Evangelisch-methodistische Pastor Holger Sieweck, der die Predigt hält. Auch das hat bei den gemeinsamen Gottesdiensten schon Tradition: Der Gast-Pastor bzw. die Gast-Pfarrerin hält die Predigt im jeweiligen anderen Gotteshaus. Mitglieder beider Gemeinden werden außerdem wieder gemeinsam unter der Leitung von Stefan Graser Musik machen. Herzliche Einladung!

 

Übungsweg „geistlich leben“ beginnt am Aschermittwoch, den 14. Februar

Wie kann ich „geistlich leben“? Wie kann ich mich selbst und mein Leben besser verstehen? Wie finde ich Zeit, um zu mir selbst zu kommen und mein Leben tiefer zu verstehen?

Die Passionszeit ist auch eine Zeit nach innen zu schauen: Der geistliche Übungsweg bietet dazu Impulse und Begleitung. Sich auf diesen Weg einlassen bedeutet, sich im Alltag Zeit nehmen für persönliches Beten mit Hilfe der angebotenen Anregungen und Wahrnehmungsübungen (etwa 20 Minuten täglich). Dazu gehört auch wöchentlich an den Begegnungstreffen teilzunehmen: sich als Gruppe zu treffen, um gemeinsam still zu werden, sich im Austausch in der Kleingruppe als Weggemeinschaft zu erfahren und Impulse für die täglichen Übungen zu erhalten. Bei Bedarf können auch im Einzelgespräch persönliche Erfahrungen und auftretende Fragen besprochen werden.

Für den eigenen Weg und für den Prozess in der Gruppe ist eine regelmäßige Teilnahme erforderlich. Wer mitmachen will oder Fragen hat, melde sich bitte persönlich bei Pfarrerin Lioba Diez: diez@pfingstkirche-berlin.de.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.